Oberlin erhält Aufgebot von Kamerun

Kamerun versucht, den jungen Basler Stürmer Dimitri Oberlin für dessen Geburtsland zu gewinnen.

Merken
Drucken
Teilen
Von Kamerun umworben: der Schweizer Nachwuchs-Internationale Dimitri Oberlin (re.) (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Von Kamerun umworben: der Schweizer Nachwuchs-Internationale Dimitri Oberlin (re.) (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Drei Tage vor seinem 21. Geburtstag wurde er von Kameruns Nationalcoach Clarence Seedorf für die beiden Qualifikationsspiele zum Afrika-Cup 2019 am 12. und 16. Oktober gegen Malawi aufgeboten. Ob er dem Aufgebot Folge leisten wird, war am Montag nicht klar.

Oberlin spielte im März gegen Griechenland erstmals für die Schweizer A-Nationalmannschaft. Da es sich aber nur um ein Freundschaftsspiel handelte, bleibt er für Kamerun spielberechtigt. Sollte er in einem der Spiele gegen Malawi zum Einsatz kommen, könnte er in Zukunft nicht mehr für die Schweiz auflaufen.