Olten verpasst Tabellenführung - Kloten weiter auf dem Vormarsch

Olten verpasst in der Swiss League den Sprung an die Tabellenspitze. Die Solothurner unterliegen Visp nach einer 4:2-Führung mit 4:5 nach Verlängerung. Kloten setzt Siegeszug fort.

Drucken
Teilen
Die Klotener Spieler hatten erneut Grund zum Jubeln (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Die Klotener Spieler hatten erneut Grund zum Jubeln (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

(sda)

Mit einem Erfolg hätte Olten das spielfreie La Chaux-de-Fonds als Leader abgelöst. Und lange sah es danach aus. Dank je drei Skorerpunkten von Jewgeni Schirjajew (ein Tor, zwei Assists) und Cason Hohmann (drei Assists) lag das Heimteam gegen Visp bis zur 47. Minute 4:2 vorne. Den Ausgleich zum 4:4 für die Walliser erzielte Mark Van Guilder 33 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. In der 63. Minute sorgte Oliver Achermann im Powerplay mit der ersten Führung der Gäste in dieser Partie für die Entscheidung. Olten hatte zuvor viermal hintereinander gewonnen.

Weiter auf dem Vormarsch befindet sich Kloten, das nun Dritter ist. Die Zürcher Unterländer feierten mit einem 5:3-Heimsieg gegen Ajoie den siebenten Sieg in Folge und den zwölften in den letzten 13 Partien. Nach Verlustpunkten liegt der Absteiger nur noch einen Zähler hinter La Chaux-de-Fonds. Die Basis zu den drei Punkten gegen Ajoie legten die Klotener im Mittelabschnitt, den sie 4:0 für sich entschieden. Jeffrey Füglister trug ein Tor und zwei Assists zum Sieg bei.

Ajoie wurde in der Rangliste nicht nur von Kloten, sondern auch von Visp überholt. Die Jurassier sind nun Fünfter. Derweil befindet sich das sechstplatzierte Langenthal weiter in der Krise. Die Oberaargauer erlitten im Heimspiel gegen die GCK Lions (4:5 n.P.) die sechste Niederlage in Folge. Den Ausgleich zum 4:4 durch Patrick Sidler schossen die Gäste 56 Sekunden vor Schluss. Die Lions verteidigten dank den zwei Punkten den 8. Platz. Sie liegen nun noch einen Zähler vor der EVZ Academy, die sich gegen Winterthur zu Hause 3:1 durchsetzte.