Olympia-Qualifikation endet am 29. Juni 2021

Die Qualifikation für die um ein Jahr verschobenen Olympischen Spiele in Tokio läuft bis zum 29. Juni 2021. Diese neue Frist teilt das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit.

Drucken
Teilen
Die Athletinnen und Athleten erhalten bis am 29. Juni 2021 Zeit, sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren

Die Athletinnen und Athleten erhalten bis am 29. Juni 2021 Zeit, sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren

KEYSTONE/EPA/FRANCK ROBICHON
(sda/dpa)

Der Grund für die Verlängerung ist die weltweite Coronavirus-Krise. Die meisten Athleten können derzeit nur eingeschränkt trainieren, Qualifikations-Wettkämpfe sind überhaupt nicht möglich.

Die internationalen olympischen Sommersport-Verbände können eigene Fristen für die Qualifikation bestimmen, sofern sie vor dem vom IOC verkündeten Datum liegen - die Leichtahleten haben dies bereits gemacht. Der Zeitraum für die endgültige Einreichung der nominierten Sportler endet am 5. Juli 2021. Die Überarbeitung der Qualifikationssysteme werde so schnell wie möglich abgeschlossen, teilte das IOC mit, um den Athleten und den Nationalen Olympischen Komitees Sicherheit zu geben.

Athleten und NOK's, die bereits eine olympische Qualifikationsquote erhalten haben, behalten diese trotz der Verschiebung der Spiele. Insgesamt seien bisher 57 Prozent der gesamten Athleten-Quotenplätze vergeben worden - 5000 Startplätze seien noch nicht besetzt.

Die auf 2021 verlegten Olympischen Spiele in Japans Metropole beginnen am 23. Juli und damit fast genau ein Jahr später als geplant.