Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Osaka will für Japan bei Olympia starten

Die zweifache Grand-Slam-Titelträgerin Naomi Osaka leitet die Rückgabe ihrer US-Staatsbürgerschaft in die Wege, um 2020 in Tokio für Japan an den Olympischen Spielen teilnehmen zu können.
Naomi Osaka will ihren US-Pass abgeben, um für Japan bei Olympia in Tokio starten zu können (Bild: KEYSTONE/EPA/HOW HWEE YOUNG)

Naomi Osaka will ihren US-Pass abgeben, um für Japan bei Olympia in Tokio starten zu können (Bild: KEYSTONE/EPA/HOW HWEE YOUNG)

(sda/apa/reu)

Die knapp 22-jährige Osaka (WTA 3) gab demnach dem japanischen Nachrichtensender NHK bekannt, dass es speziell für sie sein werde, für Japan an den Spielen in Tokio teilzunehmen.

Osakas Vater stammt aus Haiti, ihre Mutter aus Japan. Die Gewinnerin der US Open 2018 und Australian Open 2019 zog als Dreijährige in die USA und besitzt daher beide Staatsbürgerschaften. Ihre bisherigen Erfolgen holte sie bereits für Japan.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.