Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Peter Ramseier unerwartet verstorben

Peter Ramseier, langjähriger Internationaler und Verteidiger des FC Basel, stirbt unerwartet im Alter von 73 Jahren.
Peter Ramseier köpfelt auf das Tor Zürich-Torhüter Karl Grob (Bild: KEYSTONE/WALTER RUTISHAUSER)

Peter Ramseier köpfelt auf das Tor Zürich-Torhüter Karl Grob (Bild: KEYSTONE/WALTER RUTISHAUSER)

(sda)

Der gebürtige Berner kam 1966 von Cantonal Neuchâtel zum FCB und hielt diesem bis zum Ende der Karriere 1978 die Treue. In der ersten grossen Zeit unter Trainer Helmut Benthaus wurde der FC Basel mit Ramseier fünf Mal Schweizer Meister.

Es war die Epoche bekannter Spieler wie Karl Odermatt, Marcel Kunz, Walter Balmer, Bruno Michaud, Jürgen Sundermann und später Ottmar Hitzfeld. In der Nationalmannschaft spielte «Rämsi» 28 Mal. Höhepunkt war im November 1971 das 1:1 im Wembley gegen England. Bis zuletzt besuchte Peter Ramseier regelmässig Heimspiele seines FCB.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.