Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Pfadi Winterthur gewinnt Prestige-Duell

Pfadi Winterthur setzt sich im Nachtragsspiel der zweiten NLA-Runde gegen Kadetten Schaffhausen mit 26:23.
Pfadis Trainer Adi Brüngger (im Vordergrund) coachte sein Team zu einem Heimsieg gegen Kadetten Schaffhausen (Bild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Pfadis Trainer Adi Brüngger (im Vordergrund) coachte sein Team zu einem Heimsieg gegen Kadetten Schaffhausen (Bild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

(sda)

Marvin Lier (7 Tore) und Pascal Vernier (6) waren Pfadis erfolgreichste Goalgetter in diesem Prestige-Duell.

Die Schaffhauser konnten sich von einer Schwächephase zu Beginn der zweiten Hälfte nicht mehr richtig erholen, als die Gastgeber von 12:11 auf 16:11 wegzogen. Anschliessend liessen die Zürcher zwar etwas nach, aber näher als bis auf zwei Tore - letztmals bei 21:23 - kamen die Kadetten nicht mehr heran.

Pfadi verbesserte sich durch den Heimsieg auf den 6. Rang, während die Kadetten mit ebenfalls zwei Punkten aus zwei Spielen auf Position 7 zurückfielen.

Rangliste: 1. Wacker Thun 3/5 (97:83). 2. St. Otmar St. Gallen 2/4 (66:53). 3. BSV Bern 2/3 (57:54). 4. RTV Basel 3/3 (76:88). 5. Suhr Aarau 2/2 (57:49). 6. Pfadi Winterthur 2/2 (59:57). 7. Kadetten Schaffhausen 2/2 (49:50). 8. Fortitudo Gossau 2/1 (50:60). 9. GC Amicitia Zürich 2/0 (54:62). 10. Kriens-Luzern 2/0 (51:60).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.