Pole-Position für Hamilton für Premiere in Mugello

Lewis Hamilton sichert sich im Mercedes für den ersten Grand Prix der Toskana in Mugello die Pole-Position. Der Weltmeister ist im Qualifying knapp schneller als sein Teamkollege Valtteri Bottas.

Drucken
Teilen
Lewis Hamilton war einen Hauch schneller als Teamkollege Valtteri Bottas

Lewis Hamilton war einen Hauch schneller als Teamkollege Valtteri Bottas

KEYSTONE/EPA/FIA/F1/ HANDOUT
(sda)

Die Party für Mercedes ging auch in der zweiten Qualifikation nach dem Verbot des Party-Modus weiter. Auch vor dem neunten Grand Prix des Jahres steht ein Fahrer in einem schwarzen Auto ganz vorne in der Startkolonne, zum siebten Mal hintereinander sind Hamilton und Bottas in der Frontreihe unter sich.

Hamilton gewann das interne Duell mit 59 Tausendsteln Vorsprung. Der Kampf um die Spitzenposition war schon vor dem letzten Versuch entschieden. Weil der Franzose Esteban Ocon im Renault von der Strecke gerutscht war, hatten die folgenden Fahrer das Tempo in jenem Sektor zu drosseln. Für Bottas endete damit ein weiteres Qualifying im Frust. Zum dritten Mal in den letzten vier Grands Prix verpasste er den besten Startplatz um einen Hauch. Dazu war er in Mugello in allen drei freien Trainings Bestzeit gefahren.

Der neue Passus im Reglement, der das punktuelle Abrufen zusätzlicher Motorleistung nicht mehr erlaubt, liess den Vorsprung von Hamilton und Bottas auf Verfolger Max Verstappen im Red Bull etwas schmelzen. Zu gefährden vermochte der Niederländer, unter normalen Umständen der einzige ernstzunehmende Herausforderer, die beiden allerdings nicht. Verstappen lag als Drittklassierter knapp vier Zehntel hinter Hamilton zurück. Der Brite startet am Sonntag zum siebten Mal in diesem Jahr und zum 95. Mal insgesamt aus der Pole-Position.

Kimi Räikkönen entschied im Alfa Romeo das interne Duell gegen Antonio Giovinazzi zum vierten Mal in Folge für sich. Der Finne sicherte sich Startplatz 13, dem Italiener blieb Position 17.

Charles Leclerc schlug sich im schwächelnden Ferrari unerwartet gut. Der Monegasse nimmt das 1000. Formel-1-Rennen der Scuderia von Platz 5 in Angriff. Sebastian Vettel dagegen, der mit dem Auto deutlich mehr Probleme bekundet als sein junger Teamgefährte, musste sich mit Startplatz 14 bescheiden.

Mugello. Grand Prix der Toskana. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:15,144 (251,277 km/h). 2 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,059 zurück. 3 Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,365. 4 Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda, 0,810. 5 Charles Leclerc (MON), Ferrari, 1,126. 6 Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes, 1,212. 7* Sergio Perez (MEX), Racing Point-Mercedes, 1,167. 8 Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 1,399. 9 Carlos Sainz (ESP), 2,726. 10 Esteban Ocon (FRA), Renault (ohne Zeit). - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Lando Norris (GBR), McLaren-Renault. 12 Daniil Kwjat (RUS), AlphaTauri-Honda. 13 Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari. 14 Sebastian Vettel (GER), Ferrari. 15 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda. 17 Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari. 18 George Russell (GBR), Williams-Mercedes. 19 Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes. 20 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. - * Rückversetzung um 1 Platz (Kollision mit Räikkönen im zweiten freien Training). - 20 Fahrer im Qualifying. - Tagesbestzeit: Hamilton im dritten Teil.