Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Priska Nufer gewinnt zum zweiten Mal im Europacup

Die Obwaldnerin Priska Nufer erringt in Sella Nevea in Italien ihren zweiten Sieg im Europacup. Sie gewinnt beim Saisonfinale die Abfahrt, 13 Hundertstelsekunden vor der Österreicherin Nadine Fest.
Priska Nufer gewinnt beim Europacup-Finale in Italien die Abfahrt (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Priska Nufer gewinnt beim Europacup-Finale in Italien die Abfahrt (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

(sda)

Ihren bisher einzigen Sieg auf zweithöchster Stufe hatte die 27-jährige Nufer im Februar 2018 in Crans-Montana feiern können.

Die 20-jährige Freiburgerin Noémie Kolly, die im Februar an den Junioren-Weltmeisterschaften in der Abfahrt hinter Juliana Suter Silber geholt hatte, verpasste als Vierte einen Podestplatz nur sechs Hundertstel.

Juliana Suter war wegen ihres Einsatzes beim Weltcup-Finale in Andorra nicht am Start. Gleichwohl gehörte die 20-jährige Schwyzerin zu den Gewinnerinnen des Tages. Sie schloss die Disziplinenwertung im Europacup auf Platz 3 ab, womit sie sich für die kommende Weltcup-Saison einen fixen Startplatz in der Abfahrt sicherte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.