Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rafael Nadal in Monte Carlo eine Macht

Rafael Nadal gewinnt zum elften Mal das Masters-1000-Turnier von Monte Carlo. Im Final ist auch Kei Nishikori gegen den Weltranglisten-Ersten chancenlos.
Rafael Nadal unterstreicht in Monte Carlo seine Dominanz auf Sand (Bild: KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA)

Rafael Nadal unterstreicht in Monte Carlo seine Dominanz auf Sand (Bild: KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA)

(sda)

Rafael Nadal gewinnt zum elften Mal das Masters-1000-Turnier von Monte Carlo. Im Final ist auch Kei Nishikori gegen den Weltranglisten-Ersten chancenlos.

6:3, 6:2 setzte sich Nadal gegen den im Ranking auf Platz 36 abgerutschten Japaner Nishikori durch. Er ist damit nach zwei Einsätzen im Davis Cup und fünf in Monte Carlo 2018 auf Sand noch ohne Satzverlust. Im Fürstentum gab er auf dem Weg zu seinem elften Triumph lediglich 21 Games ab - so wenige wie seit 2010 (14) nicht mehr.

Mit dem ersten Turniersieg 2018 behauptete Nadal zugleich seine Führung in der Weltrangliste vor Roger Federer. Nächste Woche in Barcelona muss er als Titelverteidiger wiederum gewinnen, um die Position zu verteidigen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.