Rapperswil bleibt abgeschlagen Tabellenletzter

Die Rapperswil-Jona Lakers können den Anschluss an die Playoff-Plätze nicht wiederherstellen. Gegen Ambri-Piotta verlieren sie 1:4. 20 Stunde zuvor haben sie die Tessiner auswärts noch geschlagen.

Hören
Drucken
Teilen
Ambris Doppeltorschütze Brian Flynn trifft zum 3:0 gegen Rapperswil

Ambris Doppeltorschütze Brian Flynn trifft zum 3:0 gegen Rapperswil

KEYSTONE/WB
(sda)

Die entscheidenden Szenen spielten sich in der 27. und 28. Minute ab. Zuerst erhöhte Fabio Hofer auf 2:0 für Ambri, dann erhielt Rapperswil-Jona die Gelegenheit, im Powerplay zu verkürzen. Doch statt das 1:2 zu erzielen, kassierten die Lakers in Überzahl das 0:3. Brian Flynn sorgte mit dem dritten Treffer - nur 30 Sekunden nach dem zweiten - für die Entscheidung zu Gunsten der Leventiner.

Die Lakers erzielten kurz darauf in doppelter Überzahl doch noch ihren ersten Treffer, mehr lag für den Tabellenletzten vor 5679 Zuschauern (Gratiseintritt für alle Kinder) aber nicht mehr drin. Ambri, das von Beginn weg Vorteile besessen hatte, brachte den Vorsprung dank geschicktem Spiel souverän über die Runden und feierte nach vier Niederlagen den ersten Sieg im neuen Jahr.

Die elftklassierten Tessiner vergrösserten den Vorsprung auf Rapperswil damit auf sieben Punkte. Die Lakers weisen 15 Partien vor dem Abschluss der Qualifikation weiterhin zehn Punkte Rückstand auf den rettenden 8. Rang aus. Die Hoffnungen auf eine Playoff-Qualifikation sind nach der neusten Niederlage nicht gestiegen.

Telegramm:

Rapperswil-Jona Lakers - Ambri-Piotta 1:4 (0:1, 1:2, 0:1)

5679 Zuschauer. - SR Tscherrig/Kaukokari, Kaderli/Ambrosetti. - Tore: 2. Upshall (Flynn) 0:1. 27. (26:34) Hofer 0:2. 28. (27:04) Flynn (Dotti/Ausschluss Hinterkircher!) 0:3. 29. (28:34) Cervenka (Clark/Ausschlüsse Hinterkircher, Ngoy) 1:3. 60. (59:52) Flynn 1:4 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 7mal 2 plus 10 Minuten (Hinterkircher) gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Clark; D'Agostini.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler (28.-29. Bader); Schneeberger, Dufner; Profico, Randegger; Hächler, Maier; Vukovic, Schmuckli; Wellman, Rowe, Simek; Clark, Cervenka, Casutt; Schlagenhauf, Dünner, Eggenberger; Loosli, Ness, Hüsler.

Ambri-Piotta: Manzato; Plastino, Fischer; Fora, Dotti; Ngoy, Jelovac; Fohrler; Trisconi, Goi, Hinterkircher; D'Agostini, Flynn, Upshall; Hofer, Müller, Zwerger; Joël Neuenschwander, Dal Pian, Incir; Mazzolini.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Kristo, Schweri, Egli und Forrer, Ambri-Piotta ohne Rohrbach, Bianchi, Kostner, Kneubühler, Novotny (alle verletzt) und Sabolic (überzähliger Ausländer). Lattenschüsse Dufner (45.) und Müller (52.). Pfostenschuss Müller (56.). Timeout Rapperswil-Jona Lakers (59.). Rapperswil-Jona Lakers von 58:19 bis 58:44 und 59:01 bis 59:52 ohne Torhüter.

Weiteres Spiel vom Sonntag: Lugano - Davos 2:1 (1:0, 0:1, 1:0).

Rangliste:

1. Zug 34/65. 2. Genève-Servette 36/65. 3. ZSC Lions 36/65. 4. Davos 35/64. 5. Lausanne 34/53. 6. Biel 36/51. 7. SCL Tigers 34/48. 8. Bern 36/48. 9. Lugano 36/46. 10. Fribourg-Gottéron 34/45. 11. Ambri-Piotta 36/45. 12. Rapperswil-Jona Lakers 35/38.