Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Remo Käser bei den stärksten Nordostschweizern

Nach einer bislang eher enttäuschend verlaufenen Saison muss Remo Käser, Berner Trumpf für das Eidgenössische, am Sonntag die Karten aufdecken. Er tritt am Nordostschweizer Verbandsfest in Hallau an.
So wollen die Berner Schwingfans Remo Käser sehen: gewinnen und den Gegner vom Sägemehl befreien (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

So wollen die Berner Schwingfans Remo Käser sehen: gewinnen und den Gegner vom Sägemehl befreien (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

(sda)

Im 1. Gang bekommt es der Königssohn Käser mit dem derzeit möglicherweise stärksten Nordostschweizer zu tun, mit dem vierfachen Saisonsieger Armon Orlik.

Käser gewann das Seeländische Fest in Lyss, aber von insgesamt fünf Duellen mit Eidgenossen entschied er in seinen bis anhin vier Festen nur eines für sich. In Hallau bekommt Käser die Gelegenheit zu beweisen, dass er mit zwei der derzeit bösesten vier Schwinger (Armon Orlik, Samuel Giger, Joel Wicki, Pirmin Reichmuth) zumindest mithalten kann.

Samuel Giger gibt in Hallau das Comeback nach fast zwei Monaten. Am Thurgauer Kantonalen von Anfang Mai in Frauenfeld erlitt der junge Schwinger aus Ottoberg bei Weinfelden eine Schulterverletzung. Nach Informationen des «Blick» hätte er aus medizinischer Sicht schon Anfang Juni am Luzerner Kantonalfest in Willisau wieder schwingen können. Aber er verlängerte die Pause aus unklaren Gründen um über einen Monat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.