Roger Federer will bei den Olympischen Spielen in Tokio spielen

Roger Federer gibt anlässlich einer Exhibition in Tokio bekannt, bei den Olympischen Spielen im kommenden Sommer in der japanischen Hauptstadt an den Start gehen zu wollen.

Drucken
Teilen
Schöne Erinnerungen: An den Olympischen Spielen 2000 in Sydney lernte Roger Federer seine spätere Frau Mirka Vavrinec kennen und lieben. Am Hopman Cup 2001 spielten die beiden sogar Mixed (Bild: KEYSTONE/EPA/GREG WOOD)
6 Bilder
Das legendäre «Fedrinka»-Doppel: In Peking 2008 liefen Roger Federer und Stan Wawrinka heiss und gewannen Olympia-Gold (Bild: KEYSTONE/AP/ELISE AMENDOLA)
Sportlich ein Fiasko, aber starke Emotionen als Fahnenträger: 2004 in Tokio scheiterte Federer in der 2. Runde am damals völlig unbekannten Tomas Berdych (Bild: KEYSTONE/EDDY RISCH)
Krönung knapp verpasst: In London 2012 verlor Federer den Olympiafinal in Wimbledon gegen Andy Murray und gewann im Einzel die Silbermedaille (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Schmerzhafte Erinnerung: 2016 musste Federer nach Wimbledon die Saison abbrechen und sich am Knie operieren lassen. Er verpasste deshalb die Olympischen Spiele in Rio, wo er unter anderem mit Martina Hingis hätte Mixed spielen wollen (Bild: KEYSTONE/AP GETTY POOL/CLIVE BRUNSKILL)
Olympia-Silber im Einzel und -Gold im Doppel hat Roger Federer bereits. Noch fehlt im aber der Olympiasieg im Einzel (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Schöne Erinnerungen: An den Olympischen Spielen 2000 in Sydney lernte Roger Federer seine spätere Frau Mirka Vavrinec kennen und lieben. Am Hopman Cup 2001 spielten die beiden sogar Mixed (Bild: KEYSTONE/EPA/GREG WOOD)

(sda)

Er habe mit seinem Team über Wochen, sogar Monate hinweg darüber diskutiert, was er im Sommer 2020 nach Wimbledon und vor dem US Open tun soll. «Am Ende des Tages hat mein Herz entschieden, an den Olympischen Spielen teilzunehmen», sagte der 38-jährige Basler im Platzinterview.

Für Federer, der wegen fehlender Einsätze im Davis Cup auf eine Wildcard fürs olympische Turnier angewiesen ist, wird es die fünfte Teilnahme an Olympischen Spielen. Die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro hatte der 20-fache Grand-Slam-Sieger wegen einer Operation seines Knies verpasst.

Bei seinem Debüt im Jahr 2000 in Sydney traf Federer seine heutige Frau Mirka und wurde als 19-Jähriger Vierter im Einzel, 2004 und 2008 trug er die Schweizer Fahne bei der Eröffnungsfeier. 2008 gewann er zudem im Doppel Gold mit Stan Wawrinka und 2012 Silber im Einzel.