Rund 3000 negative Motoren-Kontrollen der Velos

Der Radsport-Weltverband UCI führte an der Tour de France umfassende Kontrollen durch, um versteckte Motoren in den Velos aufzuspüren. Es gibt keinen einzigen «positiven» Fall.

Drucken
Teilen
An der Tour de France wurde in keiner Kontrolle verstecktes Motor-Doping festgestellt (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

An der Tour de France wurde in keiner Kontrolle verstecktes Motor-Doping festgestellt (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

(sda)

Gegen 3000 Rennräder wurden per Magnet-Scan-Technologie oder mit Röntgen-Strahlen geprüft. Die Velos des Etappensiegers und des Maillot-jaune-Trägers gehörten immer dazu. Zusätzlich setzten die Kontrolleure während der Etappen Kameras zur Wärmemessung ein. Alle Tests fielen negativ aus - also kein «Velo-Doping».