Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Saisonhighlight ohne zwei Schwingerkönige

Am Bergkranzfest auf dem Brünig vom Sonntag, dem zweiten Highlight der Saison nebst dem Schwägalp-Schwinget, werden die Berner Schwingerkönige Matthias Glarner und Matthias Sempach fehlen.
Noch läuft es für Matthias Glarner nicht so, wie es laufen sollte (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)

Noch läuft es für Matthias Glarner nicht so, wie es laufen sollte (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)

(sda)

Glarner fühlt sich nach seinem Sturz von der Gondel und der rund elfmonatigen Zwangspause noch nicht bereit, um es mit den derzeit Besten aufzunehmen. Sempach plagte sich wochenlang mit einem Bandscheibenvorfall herum und muss neuerdings auch noch eine Nackenverletzung auskurieren. Beide hoffen auf die Teilnahme am Berner Kantonalfest von 12. August in Utzenstorf.

Matthias Glarner, der Schwingerkönig von Estavayer 2016, schrieb auf Facebook: «Ich habe in den letzten Wochen sehr hart gearbeitet, um am Brünig-Schwinget in einer guten Form antreten zu können. Meine letzten Tests haben aber gezeigt, dass ich für die Herausforderung noch nicht bereit bin und vor allem meine eigenen Erwartungen nicht würde erfüllen können.»

Auf dem Brünig wird der dritte Berner Schwingerkönig Kilian Wenger mittun. Die Favoriten werden allerdings Joel Wicki und Christian Stucki sein. Der aufstrebende Innerschweizer und der Unspunnensieger aus dem Seeland könnten sich ein hartes Duell um den Festsieg liefern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.