Salpeter und Legese siegen beim Tokio-Marathon

Die Israelin Lonah Salpeter und der Äthiopier Birhanu Legese gewinnen den Marathon von Tokio.

Drucken
Teilen
(sda/dpa)

Salpeter triumphierte in der Weltklassezeit von 2:17:45 Stunden. Die aus Kenia stammende und für Israel startende Läuferin wurde am Sonntag damit zur sechstschnellsten Frau überhaupt auf der klassischen Distanz. Die 31-Jährige gewann mit Streckenrekord und stellte eine Jahresweltbestzeit auf.

Der Äthiopier Birhanu Legese wiederholte seinen Vorjahressieg auf der 42,195-Kilometer-Distanz. Er gewann ebenfalls in Jahresweltbestzeit von 2:04:15 Stunden.

Am Start in der Olympia-Stadt waren diesmal nur Elite-Läufer. Mitte Februar hatten die Organisatoren entschieden, dass die rund 38'000 gemeldeten Hobby-Läufer wegen des Coronavirus nicht antreten dürfen.