Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Schaffhausen entlässt Smiljanic und holt Seeberger zurück

Der FC Schaffhausen hat auf den Rückrundenstart mit nur einem Punkt aus vier Spielen reagiert. Die Verantwortlichen trennen sich von Trainer Boris Smiljanic und holen Jürgen Seeberger zurück.
Für Boris Smiljanic endete das Abenteuer als Trainer in Schaffhausen nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

Für Boris Smiljanic endete das Abenteuer als Trainer in Schaffhausen nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

(sda)

Seeberger hatte die Schaffhauser bereits von 2000 bis 2007 trainiert und sie von der 1. Liga in die Super League geführt. Zuletzt war der 53-jährige Deutsche bis im Sommer 2018 bei den Stuttgarter Kickers in der deutschen Regionalliga tätig. Zuvor hatte er unter anderen Alemannia Aachen, Darmstadt und den FC Winterthur trainiert.

Der Trainerwechsel ist der zweite gewichtige Personalentscheid innert Kürze. Vor zehn Tagen hatte sich der FC Schaffhausen von Sportchef Axel Thoma getrennt. In der Tabelle der Challenge League belegt Schaffhausen nach 22 Spielen Platz 6. Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz beträgt sechs Punkte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.