Schneuwly trifft wieder, aber Aarau siegt nicht

Der FC Aarau kommt in der Challenge League nicht vorwärts. Mit dem 2:2 daheim gegen Winterthur remisieren die Aarauer nunmehr dreimal in Folge.

Hören
Drucken
Teilen
Marco Schneuwly (links neben Goalie Nicholas Ammeter) hat seine Goalgetter-Qualitäten wiederentdeckt

Marco Schneuwly (links neben Goalie Nicholas Ammeter) hat seine Goalgetter-Qualitäten wiederentdeckt

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
(sda)

Beide Aarauer Tore erzielte Marco Schneuwly. Luka Sliskovic und zu Beginn der zweiten Hälfte Roman Buess brachten den FCW zweimal für kurze Zeit in Führung.

Die mit Torchancen gespickte erste Halbzeit lief in zwei komplett unterschiedlichen Teilen ab. Winterthur dominierte mehr als 20 Minuten lang. Die Führung durch das siebte Saisontor von Sliskovic war eine magere Ausbeute. Mit dem 1:1 änderte sich alles. Jetzt hatte die Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen genug gute Chancen, um bis zur Pause mit zwei oder drei Toren in Führung zu gehen.

Winterthur rückte zumindest zeitweilig drei Punkte an die zweitplatzierten Grasshoppers heran, während Aaraus Rückstand auf den Barrage-Platz nach dieser Runde mindestens sieben Punkte betragen wird.

Der individuelle Gewinner des Abends war Marco Schneuwly. Der 34-jährige Freiburger scheint auf einmal seine Fähigkeiten als Goalgetter zurückerlangt zu haben. In dieser Saison hatte er erst einmal - vor beinahe vier Monaten - getroffen. In fünf Spielen in Folge hatte ihn Trainer Patrick Rahmen nicht einmal ins Kader genommen. Die beiden Tore gegen Winterthur erzielte er mit Blitzreaktionen in bester Stürmer-Manier.

Telegramm und Rangliste

Aarau - Winterthur 2:2 (1:1). - 2613 Zuschauer. - SR San. - Tore: 15. Sliskovic 0:1. 25. Schneuwly 1:1. 51. Buess 1:2. 63. Schneuwly 2:2.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 15/33 (46:14). 2. Grasshoppers 15/27 (25:17). 3. Winterthur 16/24 (20:24). 4. Wil 15/23 (26:24). 5. Kriens 15/22 (21:23). 6. Vaduz 15/20 (31:27). 7. Aarau 16/20 (26:32). 8. Stade Lausanne-Ouchy 15/15 (19:29). 9. Schaffhausen 15/14 (14:28). 10. Chiasso 15/11 (18:28).