Schon wieder Trainerwechsel beim VfB Stuttgart

Der Schweizer Goalie Gregor Kobel erhält beim VfB Stuttgart einen neuen Trainer. Der Dritte der 2. Bundesliga trennt sich nach dem Ende der Hinrunde von Tim Walter.

Hören
Drucken
Teilen
Zuletzt liefs nicht mehr wie gewünscht: Stuttgarts Goalie Gregor Kobel (li.) mit Altstar Mario Gomez

Zuletzt liefs nicht mehr wie gewünscht: Stuttgarts Goalie Gregor Kobel (li.) mit Altstar Mario Gomez

KEYSTONE/DPA/GUIDO KIRCHNER
(sda)

Der 44-Jährige sollte nach dem Abstieg aus der Bundesliga den Neuanfang gestalten, nun endet seine Amtszeit nach nur einem halben Jahr. Walter war nach nur drei Siegen aus den letzten zehn Spielen zunehmend unter Druck geraten. Seine Nachfolge ist noch offen.

Der 22-jährige Kobel ist vom Bundesligisten Hoffenheim an Stuttgart ausgeliehen und stand in 15 der 18 Spiele im Tor der Schwaben. Zuletzt war er aber nur noch Ersatz.

Letztmals überstand Bruno Labbadia von 2010 bis 2013 mehr als drei Jahre als Trainer des VfB Stuttgart. Seither gaben sich nicht weniger als 13 Coaches die Klinke in die Hand.