Schweizer Handball-Meisterschaft abgebrochen

Auch der Schweizerische Handball-Verband (SHV) muss aufgrund der Coronavirus-Pandemie hart durchgreifen und beschliesst den Meisterschaftsbetrieb per sofort in allen Ligen einzustellen.

Drucken
Teilen
Die Handball-Meisterschaft in der Schweiz wird abgebrochen

Die Handball-Meisterschaft in der Schweiz wird abgebrochen

KEYSTONE/URS FLUEELER
(sda)

Der Zentralvorstand entschied dies am Freitagnachmittag gestützt auf die neuen Informationen des Bundes und in enger Absprache mit den innerhalb des SHV eingesetzten Taskforces. Diese werden sich in nächster Zeit auch mit den Fragen auseinandersetzen, ob es in den jeweiligen Ligen einen Meister, Ab- und Aufsteiger gibt. Auch die Zuteilung der Europacup-Startplätze ist Gegenstand dieser Gespräche.

Während der Meisterschaftsbetrieb bis zuletzt aufrechterhalten wurde, mussten die für diesen Sonntag in Gümligen bei Bern angesetzten Cupfinals bereits vor Wochenfrist verschoben werden.

In der NLA der Männer stand Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen bereits als Qualifikationssieger fest, auch bei den Frauen führte der Titelhalter LC Brühl die Tabelle der Finalrunde an.