Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schweizer Mixed-Curler greifen nach WM-Medaille

An der Curling-Weltmeisterschaft im olympischen Mixed-Doppel in Östersund erreicht die Schweiz die Halbfinals. In diesen treffen Michèle Jäggi und Sven Michel am Samstagmittag auf Mitfavorit Kanada.
Sven Michel hat eine WM-Medaille in Reichweite (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Sven Michel hat eine WM-Medaille in Reichweite (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda)

An der Curling-Weltmeisterschaft im olympischen Mixed-Doppel in Östersund erreicht die Schweiz die Halbfinals. In diesen treffen Michèle Jäggi und Sven Michel am Samstagmittag auf Mitfavorit Kanada.

Die Schweizer Meister siegten am Freitag in den Achtelfinals gegen Italien 6:5 und in den Viertelfinals gegen Ungarn 8:5. Gegen das italienische Team Veronica Zappone/Simone Gonin hatten sie in der Gruppenphase verloren.

Im nächsten Match am Samstagmittag werden Jäggi/Michel die wohl schwerste Aufgabe des WM-Turniers vor sich haben. Wie jeweils an den Weltmeisterschaften im klassischen Curling der Viererteams ist Kanada auch im Mixed-Doppel der erste Titelanwärter. Die Kanadier kamen in ihrer Gruppe souverän weiter und setzten sich auch in den K.o-Spielen gegen Tschechien und die Türkei mit Reserven durch.

Der Final und das Spiel um Platz 3 finden am Samstag um 16.00 Uhr statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.