Schweizer Perspektiv-Team mit 13 Neulingen

Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer setzt in seinem Aufgebot eines Teams von Perspektiv-Spielern auf nicht weniger als 13 Neulinge.

Drucken
Teilen
Patrick Fischer testet 13 Neulinge gegen Deutschland (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Patrick Fischer testet 13 Neulinge gegen Deutschland (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

(sda)

Das Schweizer «Perspektiv-Team» bestreitet am 5. und 6. Februar in Memmingen und Bietigheim zwei Auswärtsspiele gegen Deutschland.

Darunter befinden sich mit Tim Berni (ZSC Lions), Janis Moser (Biel) und Nicolas Müller (Modo Hockey/SWE) auch drei Spieler, die Anfang Jahr mit der U20-Nationalmannschaft an der WM in Kanada den 4. Rang erreicht hatten.

Weitere Neulinge sind Yanik Burren (Bern), Elia Riva (Lugano), Thierry Bader (Davos), Dominik Diem (Biel), André Heim (Bern), Michael Hügli (Biel), Nathan Marchon (Fribourg-Gottéron), Dario Meyer (Davos), Marco Müller (Ambri-Piotta) sowie Raphael Prassl (ZSC Lions). Das 23-köpfige Aufgebot ist eine U25-Auswahl.

«Dank diesen Spielen erhalten unsere besten Spieler zwischen 19 und 25 Jahren wiederum die Möglichkeit, sich zu zeigen und mit den Besten ihrer Altersklasse zu messen. Ich bin sehr gespannt, wie sich insbesondere die Debütanten auf höchster internationaler Stufe schlagen werden und freue mich, mit ihnen das System der Nationalmannschaft weiter zu vertiefen», sagt Patrick Fischer.