Schweizer Team startet erfolgreich zu Olympischen Jugendspielen

Die Olympischen Jugendspiele beginnen erfreulich. Im Skitourenrennen feiert die helvetische Delegation gleich zwei Doppelsiege. Im alpinen Super-G siegt Amélie Klopfenstein, Luc Roduit wird Dritter.

Hören
Drucken
Teilen
Die Siegerin Amélie Klopfenstein lächelt in die Kamera.

Die Siegerin Amélie Klopfenstein lächelt in die Kamera.

KEYSTONE/JCB
(sda)

Ursprünglich war Klopfenstein nicht für die Teilnahme an den Olympischen Jugendspielen mit Zentrum in Lausanne vorgesehen gewesen. Aufgrund der Verletzung einer Kameradin wurde die 17-jährige Skirennfahrerin aus La Neuveville zu Beginn der Woche von Swiss Olympic in Absprache mit Swiss-Ski nachselektioniert. Klopfenstein nutzte ihre Chance. Am ersten Wettkampftag fuhr sie den Super-G in Les Diablerets schneller als alle Konkurrentinnen und gewann die erste Medaille der Youth Olympic Games 2020 überhaupt.

Die nächsten Erfolge liessen am Freitag nicht lange auf sich warten. In den Skitourenrennen der Mädchen und der Jungs gab es jeweils einen Schweizer Doppelsieg. Caroline Ulrich gewann das Rennen mit über einer Minute Vorsprung auf Thibe Deseyn. Letztere hatte am Abend zuvor die Ehre gehabt, an der Eröffnungsfeier die Schweizer Fahne in die Arena zu tragen. Von der Lockerheit im Schweizer Skitouren-Team profitierten auch die Jungs. Die Zwillinge Thomas (1. Platz) und Robin Bussard (2.) standen am Ende des Rennens oben auf dem Podest.

Den medaillenreichen Schweizer Tag rundet Luc Roduit mit Bronze im Super-G ab. Der Nachwuchsfahrer stammt aus dem Wallis.