Sébastien Ogier gewinnt verkürztes Rallye Mexiko

Der Franzose Sébastien Ogier erringt im Rallye Mexiko seinen ersten Saisonsieg in der diesjährigen WM-Wertung. Der Sieg sei aber «nichts wert», sagte Ogier.

Drucken
Teilen
Sébastien Ogier (rechts) mit seinem Beifahrer Julien Ingrassia nach dem Sieg am Rallye Mexiko

Sébastien Ogier (rechts) mit seinem Beifahrer Julien Ingrassia nach dem Sieg am Rallye Mexiko

KEYSTONE/EPA/LUIS RAMIREZ
(sda)

Das Rennen hätte in Ogiers wegen der Corona-Pandemie gar nicht stattfinden dürfen. «Der Schutz des Lebens ist wichtiger als andere Interessen. Wenn wir die Fans in Gefahr bringen, so zählt dieser Sieg nichts.»

Aus rein sportlicher Sicht lässt sich festhalten, dass der sechsfache Weltmeister Ogier den von seinem Landsmann Sébastien Loeb gehaltenen Rekord von sechs Siegen im Rallye Mexiko egalisiert und nach drei von 13 Prüfungen die Führung im WM-Klassement übernommen hat. Ogier führt jetzt acht Punkte vor dem Briten Elfyn Evans.

Das Rallye Mexiko wurde am Samstag abgebrochen und gewertet. Die für den Sonntag programmierte Etappe fand wegen des Coronavirus nicht statt.