Sion und Jacobacci werden sich finanziell nicht einig

Der ehemalige Kriens-Trainer Maurizio Jacobacci, der den FC Sion vor dem Abstieg rettete, scheint keine Zukunft im Wallis zu haben.

Merken
Drucken
Teilen
Christian Constantin und Maurizio Jacobacchi finden keine finanzielle Einigung (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Christian Constantin und Maurizio Jacobacchi finden keine finanzielle Einigung (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

(sda)

Die Gehaltsvorstellung des Trainers und von Präsident Christian Constantin weichen deutlich auseinander. "Meine Offerte, sein Gehalt zu vervielfachen, hat er abgelehnt", erklärte der Präsident. "Ich glaube nicht, dass wir uns noch einigen können."

Constantin liess gemäss verschiedenen Medienberichten durchblicken, dass er seine Fühler bereits nach einer anderen Lösung ausgestreckt habe. Jacobacci selber hat am Mittwoch auf keine Anfrage reagiert.