Späte Tore und geteilte Punkte im Verfolgerduell

Lausanne-Ouchy und Schaffhausen, die beiden ersten Verfolger von Leader GC nach Punkten, trennen sich in der Challenge League mit einem 2:2. Auch zwischen Winterthur und Kriens gibt es keinen Sieger.

Drucken
Teilen
Die Spieler von Lausanne-Ouchy feiern den späten Ausgleich.
2 Bilder
Vom einen Extrem ins Andere: Trainer Ralf Loose steht mit dem FC Winterthur nach langer Matchpause ein intensives Programm bevor

Die Spieler von Lausanne-Ouchy feiern den späten Ausgleich.

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
(sda)

Sämtliche Tore auf der Pontaise fielen in der letzten halben Stunde. Zuerst gingen die Gastgeber durch einen Foulpenalty von Andréa Mutombo in Führung, zehn Minuten später antwortete Schaffhausens Mirza Mujic mit einem verwerteten Handspenalty. Als in der 88. Minute Ivan Prtajin per Kopf zum 2:1 für die Gäste traf, war der Auswärtssieg für die Mannschaft von Trainer Murat Yakin greifbar. Doch in der 94. Minute glückte Giovani Bamba das 2:2. Beide Mannschaften liegen somit drei Zähler hinter den Grasshoppers, wobei Schaffhausen zwei Partien mehr absolviert hat.

Leader nach Verlustpunkten ist in der unübersichtlichen Tabelle der auf Platz 6 liegende FC Winterthur. Die Mannschaft von Trainer Ralf Loose, die nach vier Spielabsagen in Folge während zwei Monaten keinen Ernstkampf mehr hatte, verpasste durch das 1:1 zuhause gegen Kriens den Sprung auf Platz 2. Die Tore auf der Schützenwiese durch Florian Baak und Dario Ulrich fielen nicht in der letzten, sondern in der ersten halben Stunde.

Nach wie vor haben die Winterthurer mindestens zwei Spiele weniger absolviert als die fünf vor ihnen liegenden Klubs. In 32 Tagen stehen nun zehn Partien auf ihrem Programm.

Kurztelegramme und Rangliste:

Lausanne-Ouchy - Schaffhausen 2:2 (0:0). - 5 Zuschauer. - SR Kanagasingam. - Tore: 63. Mutombo (Foulpenalty) 1:0. 73. Mujcic (Handspenalty) 1:1. 88. Prtajin 1:2. 94. Bamba 2:2.

Winterthur - Kriens 1:1 (1:1). - 50 Zuschauer. - SR Huwiler. - Tore: 17. Baak 1:0. 30. Ulrich 1:1.

Rangliste: 1. Grasshoppers 8/16 (15:11). 2. Stade Lausanne-Ouchy 8/13 (15:10). 3. Schaffhausen 10/13 (20:16). 4. Thun 9/12 (11:12). 5. Kriens 10/12 (15:15). 6. Winterthur 6/11 (13:8). 7. Aarau 8/11 (13:15). 8. Neuchâtel Xamax FCS 6/9 (8:11). 9. Wil 8/9 (9:10). 10. Chiasso 7/2 (5:16).max FCS 6/9 (8:11). 9. Wil 8/9 (9:10). 10. Chiasso 7/2 (5:16).