Sperre gegen Sion-Coach Murat Yakin reduziert

Die Swiss Football League (SFL) gibt Murat Yakin grünes Licht: Der Sion-Trainer darf am Donnerstag im Heimspiel gegen den FC Zürich auf der Bank sitzen.

Drucken
Teilen
Murat Yakin, der neue Sion-Trainer, darf am Donnerstag im Heimspiel gegen den FC Zürich auf der Bank sitzen (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Murat Yakin, der neue Sion-Trainer, darf am Donnerstag im Heimspiel gegen den FC Zürich auf der Bank sitzen (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Eigentlich war Murat Yakin noch für zwei Spiele gesperrt gewesen, als er letzte Woche das Amt als Trainer des FC Sion antrat. Dies, weil er Anfang März als Coach der Grasshoppers wegen Schiedsrichterbeleidigung im Spiel gegen Lausanne-Sport sanktioniert worden war.

Eine Sperre sass Yakin am letzten Samstag in Thun ab. Nun hiess die SFL ein Wiedererwägungsgesuch des FC Sion gut. Die aussergewöhnliche Sachlage lasse Interpretationsspielraum zu, so die SFL.