Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Thiem feiert Masters-Qualifikation mit Turniersieg

Dominic Thiem holt beim gut besetzten Turnier in Peking seinen 15. ATP-Titel und qualifiziert sich zum vierten Mal in Folge für die ATP Finals in London.
Erfreut sich in diesem Herbst einer guten Form: Dominic Thiem (Bild: KEYSTONE/EPA/WU HONG)

Erfreut sich in diesem Herbst einer guten Form: Dominic Thiem (Bild: KEYSTONE/EPA/WU HONG)

(sda)

Der topgesetzte Österreicher gewann den lange Zeit spektakulären und hochklassigen Final gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas 3:6, 6:4, 6:1. Der einstige Sand-Spezialist Thiem stellte einmal mehr seine Fortschritte auf Hartplatz unter Beweis.

Auch für Tsitsipas war das Turnier in der chinesischen Hauptstadt ein Erfolg. Nach einer monumentalen Krise im Sommer stand der Aufsteiger des Jahres erstmals seit Anfang Mai in Madrid im Final eines Turniers und hat nun beste Chancen, als sechster Spieler nach Rafael Nadal, Novak Djokovic, Roger Federer, Daniil Medwedew und Thiem das Saisonfinale der besten acht Spieler zu erreichen.

Das noch besser besetzte Turnier der Frauen in Peking gewann die Japanerin Naomi Osaka mit einem Dreisatz-Sieg gegen die Weltnummer 1 Ashleigh Barty aus Australien. Für Osaka ist es erst der fünfte Titel, darunter befinden sich mit dem US Open 2018 und dem Australian Open im vergangenen Januar bereits zwei Grand-Slam-Turniere.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.