Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Thun so gut wie gerettet

Der FC Thun kann im Abstiegskampf durchatmen. Ausgerechnet Nicolas Hunziker dreht Thuns Spiel gegen die Grasshoppers (2:1) mit einer Doublette innert vier Minuten.
Der FC Thun hat sich den Klassenerhalt so gut wie gesichert (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Der FC Thun hat sich den Klassenerhalt so gut wie gesichert (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Der FC Thun kann im Abstiegskampf durchatmen. Ausgerechnet Nicolas Hunziker dreht Thuns Spiel gegen die Grasshoppers (2:1) mit einer Doublette innert vier Minuten.

Hunziker, der im Sommer von GC zu Thun wechselte und verschiedentlich als Transferflop abgestempelt worden ist, kam in der 65. Minute beim Stand von 0:1 für Marvin Spielmann aufs Feld und stand kurz darauf zweimal entscheidend im Mittelpunkt. In der 73. Minute verwertete er eine Flanke von Dejan Sorgic halb mit dem Kopf, halb mit der Schulter zum Ausgleich. Vier Minuten später war er nach einem Corner von Matteo Tosetti erneut erfolgreich, diesmal mit einem geglückten Kopfball.

In der lange Zeit ereignisarmen Partie gingen die Grasshoppers nach dem Seitenwechsel zunächst schmeichelhaft in Führung. Marco Djuricin, der am Mittwoch im wichtigen Spiel gegen Sion wegen einer Gelbsperre fehlen wird, nutzte die erste nennenswerte Gelegenheit der Zürcher mit einem abgelenkten Schuss zur Gästeführung. In der ersten Halbzeit war lediglich Thun zu zwei Chancen gekommen. In der 18. Minute scheiterte Tosetti alleine vor GC-Keeper Heinz Lindner, in der 42. Minute streifte ein Schuss von Grégory Karlen aus 17 Metern knapp über dem Tor vorbei.

Drei Runden vor Schluss weist Thun sieben Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht Lausanne vor. GC, das sich mit dem zweiten Erfolg im zweiten Spiel unter Thorsten Fink auch rechnerisch aller Abstiegssorgen entledigt hätte, ist Siebter mit einer Reserve von sechs Zählern.

Thun - Grasshoppers 2:1 (0:0)

6553 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 49. Djuricin (Kodro) 0:1. 73. Hunziker (Sorgic) 1:1. 77. Hunziker (Corner Tosetti) 2:1.

Thun: Faivre; Glarner, Gelmi, Sutter, Facchinetti; Hediger, Lauper, Karlen; Tosetti (93. Schwizer), Sorgic (89. Huser), Spielmann (65. Hunziker).

Grasshoppers: Lindner; Lika, Bergström, Rhyner, Doumbia; Sainsbury, Pusic (79. Taipi); Jeffrén, Bajrami (84. Sukacev), Kodro; Djuricin (59. Andersen).

Bemerkungen: Thun ohne Nikolic, Bürgy, Costanzo, Kablan, Ferreira und Alessandrini, Grasshoppers ohne Basic und Lavanchy (alle verletzt). Verwarnungen: 30. Sainsbury (Foul). 41. Djuricin (Foul/im nächsten Spiel gesperrt).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.