Timo Meier erzielt 16. Saisontor

Timo Meier erzielt in der NHL seinen 16. Saisontreffer. Der Ostschweizer trifft bei der 3:6-Niederlage der San Jose Sharks bei den Arizona Coyotes zum zwischenzeitlichen 2:2.

Hören
Drucken
Teilen
Timo Meier überwindet Adin Hill, der Goalie der Coyotes, mit einem überlegten Backhand-Schuss

Timo Meier überwindet Adin Hill, der Goalie der Coyotes, mit einem überlegten Backhand-Schuss

KEYSTONE/AP/RF
(sda)

Wie auch die anderen zwei Teams aus Kalifornien tun sich die San Jose Sharks in dieser Saison schwer. Von den Playoff-Plätzen ist man acht Punkte entfernt. In Arizona konnten die Sharks nur kurz auf Punkte hoffen, nachdem Meier mit einem überlegten Backhand-Schuss der Ausgleich gelungen war. Für den Appenzeller war es seit seinem Liga-Debüt im Winter 2016 der 70. Treffer in der Regular Season.

Skorerpunkte und Niederlagen gab es auch für zwei andere Schweizer: Yannick Weber gelang beim 2:4 der Nashville Predators gegen die Edmonton Oilers der zweite Assist der Saison. Kevin Fiala verlor mit den Minnesota Wild bei den Pittsburgh Penguins 3:7. Mit einem schönen Pass war der St. Galler gegen Ende des Mitteldrittels am 1:4 beteiligt. Bei Pittsburgh kehrte Sidney Crosby nach über zweimonatiger verletzungsbedingter Absenz auf das Eis zurück und brillierte gleich mit einem Tor und drei Assists.

Eine Kanterniederlage setzte es für die New Jersey Devils ab, die nach zuletzt zwei Siegen in Toronto 4:7 unter gingen. Nico Hischier verliess das Eis mit einer Minus-2-Bilanz. Der frühere ZSC-Stürmer Auston Matthews erzielte die letzten drei Treffer der Gastgeber. Mit Elvis Merzlikins ragte ein zweiter ehemalige National-League-Spieler in der Nacht auf Mittwoch heraus. Der lettische Keeper kam beim 3:0 der Columbus Blue Jackets gegen die Boston Bruins zu seinem zweiten Shutout in Folge.