Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Timo Meier nähert sich der Schweizer NHL-Bestmarke

Timo Meier erzielt sein 22. Tor in der laufenden NHL-Saison. Der Appenzeller Stürmer trifft beim 4:3-Heimsieg der San Jose Sharks gegen die Colorado Avalanche zum 2:0.
Timo Meier bezwang Colorados Goalie Semjon Warlamow einmal (Bild: KEYSTONE/AP/BEN MARGOT)

Timo Meier bezwang Colorados Goalie Semjon Warlamow einmal (Bild: KEYSTONE/AP/BEN MARGOT)

(sda)

Meier war zu Beginn des zweiten Drittels mit einem schönen Handgelenkschuss erfolgreich. Danach konnten die Gäste aus Denver mit Sven Andrighetto jeweils nur noch verkürzen. Mit seinen 22 Saisontreffern liegt Meier nur noch drei Tore hinter der Schweizer Tor-Bestmarke von Nino Niederreiter aus der Saison 2016/2017.

Niederreiter läuft es seit seinem Wechsel zu den Carolina Hurricanes weiterhin exzellent. Der Bündner trug zwei Assists zum 5:2-Heimsieg gegen die St. Louis Blues bei und skorte damit im 18. Spiel für die Hurricanes zum sechsten Mal mehrfach. Carolina festigte mit dem vierten Sieg in Folge seinen Playoff-Platz.

Die Nashville Predators verloren das Duell um die Leaderposition in der Central Division bei den Winnipeg Jets mit 3:5. Roman Josi verliess das Eis mit einer Minus-3-Bilanz. Nico Hischier liess sich bei der 3:6-Heimniederlage der New Jersey Devils gegen die Philadelphia Flyers einen Assist notieren. Der 20-Jährige war im zweiten Drittel am 2:2 beteiligt. Später kassierten die Devils, die weit ausserhalb der Playoff-Plätze liegen, zwischen der 40. und 57. Minute vier Treffer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.