Trainerwechsel bei Bundesliga-Schlusslicht Düsseldorf

Uwe Rösler wird Trainer bei Fortuna Düsseldorf. Der 51-Jährige übernimmt von Friedhelm Funkel, der beim Bundesliga-Schlusslicht am Mittwoch freigestellt wird.

Hören
Drucken
Teilen
Friedhelm Funkel ist nicht mehr Trainer von Fortuna Düsseldorf

Friedhelm Funkel ist nicht mehr Trainer von Fortuna Düsseldorf

KEYSTONE/DPA/TOM WELLER
(sda)

Friedhelm Funkel wurde letztlich das Abrutschen an das Tabellenende zum Verhängnis, nachdem die Fortuna mit zwei Niederlagen in die Rückrunde gestartet war. Trotz des 0:3 bei Bayer Leverkusen und dem Sturz auf den 18. Platz hatte Funkel am Sonntag noch Optimismus versprüht. «Wenn wir so weiterspielen, werden wir Punkte holen und die eine oder andere Mannschaft überholen. Davon bin ich nach diesem Auftritt mehr denn je überzeugt.»

Die Vereinsführung traute dem 66-Jährigen die sportliche Wendung allerdings nicht mehr zu. «Wir stellen mit 18 Treffern die schwächste Offensive und mit 40 Gegentoren die drittschwächste Defensive der Bundesliga. Das führt dazu, dass wir in der aktuellen Konstellation nicht mehr an den Turnaround für den Klassenerhalt glauben», liess sich Sportchef Lutz Pfannenstiel zitieren. Mit der Freistellung endete auch Funkels Karriere, wie dieser selber gegenüber Sky bekannt machte.

Am Mittwochmorgen hatte Co-Trainer Thomas Kleine das Training des Teams geleitet. Die definitive Lösung mit Uwe Rösler als Nachfolger von Funkel stand da allerdings schon fest. Für den fünffachen Nationalspieler der DDR, der seine Aktivkarriere aufgrund einer Krebserkrankung beenden musste, ist es das erste Engagement als Trainer in Deutschland. Zuletzt war Rösler bei Malmö in Schweden beschäftigt, wo «unterschiedliche Vorstellungen über den künftigen Weg des Vereins» zur einvernehmlichen Trennung führten.

Aus sportlicher Sicht ist die Entlassung von Funkel nach nur einem Sieg aus den letzten neun Spielen nachvollziehbar. Sie mutet dennoch kurios an. Noch am Mittwochmorgen hatte die Fortuna auf der Vereins-Website eine Meldung zur Wahl Funkels als Düsseldorfs Trainer des Jahres veröffentlicht. Zudem hatte Sportchef Pfannenstiel in Leverkusen dem Trainer noch das Vertrauen ausgesprochen.

Seit März 2016 stand Funkel, der sich dank sechs Aufstiegen in die Bundesliga den Ruf als erfolgreichster Zweitliga-Trainer erarbeitet hat, bei Düsseldorf in der Verantwortung. Damals spielte Fortuna gegen den Abstieg aus der zweiten Liga. In der darauf folgenden Saison feierte der Klub die Rückkehr in die Bundesliga.