Union Berlin weiter im Hoch

Das Hoch von Union Berlin in der Bundesliga hält an. Das Team von Trainer Urs Fischer schlägt zum Abschluss der 6. Runde Hoffenheim auswärts 3:1.

Drucken
Teilen
Pohjanpalo (Mitte) bejubelt seinen Treffer zur 2:1-Führung für Union

Pohjanpalo (Mitte) bejubelt seinen Treffer zur 2:1-Führung für Union

KEYSTONE/AP/Uwe Anspach
(sda)

Der auf diese Saison hin von Fenerbahce Istanbul gekommene Kruse brachte Union nach einer Stunde mit einem Foulpenalty in Führung. Hoffenheim wurde in jenem Moment zusätzlich bestraft. Skov, der das Foul im Strafraum begangen hatte, wurde des Feldes verwiesen. Trotz Unterzahl gelang Hoffenheim durch den früher bei den Grasshoppers tätigen Israeli Dabbur der Ausgleich (80.). Doch die Berliner schlugen noch einmal zurück. Der Finne Pohjanpalo sorgte fünf Minuten vor Schluss auf glückliche Weise für die Entscheidung. Der dritte Treffer durch Teuchert in der Nachspielzeit war nur noch Zugabe.

Union Berlin, das seit der Auftaktniederlage gegen Augsburg nicht mehr verloren hat, rückte dank dem zweiten Sieg in der laufenden Meisterschaft in der Rangliste auf den achten Platz vor. Hoffenheim wartet seit seinem 4:1-Coup gegen Bayern München seit vier Runden auf einen Vollerfolg.