Urs Fischer verliert bei Union Skorer Andersson

Urs Fischer verliert bei Union Berlin seinen Topskorer an den Liga-Rivalen 1. FC Köln. Sebastian Andersson wechselt mit einem Vertrag bis 2023 zu den Kölner, wo er Jhon Cordoba ersetzen soll.

Drucken
Teilen
Sebastian Andersson verlässt Union Berlin in Richtung Liga-Konkurrent Köln

Sebastian Andersson verlässt Union Berlin in Richtung Liga-Konkurrent Köln

KEYSTONE/EPA/KAY NIETFELD / POOL
(sda)

Andersson war im Sommer 2018 von Kaiserslautern zu den in der 2. Bundesliga beschäftigten Köpenickern gestossen und hatte mit zwölf Toren grossen Anteil am Aufstieg in die oberste Liga. Auch in der ersten Saison in der der Bundesliga war der Angreifer mit zwölf Toren Topskorer im Team des Zürcher Trainers Fischer.

Der Angreifer hatte beim 1:0-Erfolg im Cupspiel am Samstag beim Karlsruher SC gefehlt. Fischer begründete die Abwesenheit mit einem «Transferwunsch», der nun erfüllt wurde. In Köln folgt Andersson auf Jhon Cordoba, der den Klub in Richtung Hertha Berlin verlassen hat.