Vaduz bleibt vor den Grasshoppers

Der FC Vaduz verteidigt den 2. Platz in der Challenge League. Die Liechtensteiner setzen sich in der 26. Runde gegen den SC Kriens mit 4:2 durch.

Drucken
Teilen
Vaduz bleibt auf Barrage-Kurs

Vaduz bleibt auf Barrage-Kurs

KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
(sda)

Nach der Pause sorgten Pius Dorn, Nicolae Milinceanu und Tunahan Cicek bis in die 70. Minute für die vorentscheidende 3:0-Führung. Das in der Rückrunde weiterhin ungeschlagene Vaduz liegt dank dem besseren Torverhältnis vor den Grasshoppers. Kriens ist mit vier Punkten Rückstand Vierter.

Die Krienser mussten in Vaduz mit einem stark reduzierten Kader antreten. Aus diversen Gründen standen Trainer Bruno Berner nur vier Ersatzspieler zur Verfügung. Im Vergleich zu vor der Corona-Pause können die Innerschweizern nicht mehr auf Stürmer Nico Siegrist und Goalie Sebastian Osigwe zählen, die beide nicht mehr unter Vertrag stehen. Andere Krienser fehlten verletzt oder gesperrt. Burim Kukeli absolviert derzeit einen Trainerkurs in Albanien.

Unter den drei Spielern, die Berner in Vaduz einwechselte, waren mit Bahadir Yesilcayir und Rrezart Hoxha die beiden Torschützen, die in der Schlussviertelstunde zum 1:3 und 2:4 trafen.

Resultate und Tabelle:

Stade Lausanne-Ouchy - Schaffhausen 1:1 (1:0). - 170 Zuschauer. - Tore: 32. Delley 1:0. 65. Imeri 1:1. - Bemerkungen: 35. Pfostenschuss Abdullah (Lausanne-Ouchy). 49. Lattenschuss Delley (Lausanne-Ouchy).

Vaduz - Kriens 4:2 (0:0). - Tore: 53. Dorn 1:0. 60. Milinceanu 2:0. 69. Cicek 3:0. 76. Yesilcayir 3:1. 78. Sutter 4:1. 90. Hoxha 4:2.

Die weiteren Spiele der 26. Runde. Freitag: Chiasso - Aarau 1:3 (0:0). Wil - Winterthur 3:1 (2:0). Grasshoppers - Lausanne-Sport 3:1 (1:0).

1. Lausanne-Sport 26/54 (62:23). 2. Vaduz 26/44 (54:39). 3. Grasshoppers 26/44 (43:29). 4. Kriens 26/40 (40:39). 5. Stade Lausanne-Ouchy 26/33 (35:41). 6. Wil 26/32 (39:41). 7. Aarau 26/32 (44:51). 8. Winterthur 26/32 (28:45). 9. Schaffhausen 26/28 (21:40). 10. Chiasso 26/17 (31:49).