Verkürzte Königsetappe - Jaunpass und Col des Mosses gestrichen

Die Königsetappe der Tour de Romandie zwischen Lucens und Torgon wird wegen der Wetterprognosen mit Schneefällen abgekürzt.

Drucken
Teilen
Die Tour de Romandie hat immer wieder mit widrigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Hier ein Bild aus dem Jahr 2002 (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Die Tour de Romandie hat immer wieder mit widrigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Hier ein Bild aus dem Jahr 2002 (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

(sda)

Statt über 176 km führt die 4. Etappe nur über 107,6 km. Der Jaunpass und der Col des Mosses wurden aus dem Programm gestrichen.

Die «verflachte» Strecke führt über Romont, Châtel-St-Denis, Vevey und Aigle. Der einzige Anstieg des Tages bildet jener über 10,5 km zum Etappenziel in Torgon (1085 m. ü. M.). Der Start zur 4. Etappe wurde um gut zwei Stunden herausgeschoben und erfolgt erst um 14.35 Uhr.