Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Washington mit weiterem Auswärtssieg gegen Tampa Bay

Die Washington Capitals sind in den NHL-Playoffs drauf und dran, sich für den Stanley-Cup-Final zu qualifizieren. Sie gewinnen auch Spiel 2 gegen Tampa Bay und führen in der Halbfinalserie mit 2:0.
Die Spieler der Capitals haben gut lachen: Washington ist in den NHL-Playoffs auf Finalkurs (Bild: KEYSTONE/AP/CHRIS O'MEARA)

Die Spieler der Capitals haben gut lachen: Washington ist in den NHL-Playoffs auf Finalkurs (Bild: KEYSTONE/AP/CHRIS O'MEARA)

(sda)

Zwei Tore kurz vor dem Ende des Mittelabschnitts ebneten Washington den Weg zum 6:2-Sieg in Florida. Lars Eller und Andrej Kusnezow drei Sekunden vor der Sirene im Powerplay erhöhten zwischen der 39. und 40. Minute von 2:2 auf 4:2. Der Däne und der Russe ragten bei den Capitals mit je einem Tor und zwei Assists heraus. Dazu liess sich Washingtons Keeper Braden Holtby 33 Paraden notieren. Er gewann damit das hochstehende Goalie-Duell gegen Andrej Wassilewski (31 Paraden).

Tampa Bay war im ersten Drittel durch die beiden Powerplaytore von Brayden Point und Steven Stamkos 2:1 in Führung gegangen. Das Team aus dem US-Bundesstaat Florida, das in den Runden zuvor die New Jersey Devils und die Boston Bruins eliminiert hat, musste erstmals in dieser Playoff-Kampagne zweimal hintereinander als Verlierer vom Eis.

Nach den zwei Breaks auf fremdem Eis dürfen die Washington Capitals mit Superstar Alexander Owetschkin in den nächsten zwei Spielen der Best-of-7-Serie vor heimischer Kulisse antreten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.