Weitere WM-Rennen abgesagt

Die Motorrad-WM und ihre Königsklasse MotoGP sind von drei weiteren Absagen wegen der Coronavirus-Pandemie betroffen.

Drucken
Teilen
Der Schweizer Moto GP2-Motorradrennfahrer Tom Lüthi muss sich weiter gedulden

Der Schweizer Moto GP2-Motorradrennfahrer Tom Lüthi muss sich weiter gedulden

KEYSTONE/MARCEL BIERI
(sda/apa/reu)

Demnach werden die Grands Prix in Deutschland (21. Juni), den Niederlanden (28.6.) und in Finnland (12.7.) in dieser Saison nicht gefahren. Aktuell sind die ersten elf Saisonrennen der MotoGP verschoben oder gestrichen worden.

Der GP der Niederlande in Assen war das einzige Rennen, das seit dem ersten WM-Jahr 1949 immer im Programm war.

Als erstes Rennen figuriert nun der GP von Tschechien in Brünn am 9. August im MotoGP-Kalender. Danach folgt der Grosse Preis von Österreich in Spielberg am 16. August.

Der Weltverband FIM arbeitet zusammen mit dem Rechte-Inhaber Dorna an einer Neugestaltung des Kalenders. Die Verlängerung der Saison um zwei Wochen bis Ende November wurde bereits fixiert.