Weltmeisterinnen im Männerturnier spät gestoppt

Die Olympia-Dritten des CC Genf um Skip Peter De Cruz gewinnen überlegen mit 6:0 Siegen das erstmals ausgetragene Turnier der World Curling Tour in Adelboden.

Drucken
Teilen
Alina Pätz, kämpferische Nummer 4 im Team der Weltmeisterinnen um Skip Silvana Tirinzoni

Alina Pätz, kämpferische Nummer 4 im Team der Weltmeisterinnen um Skip Silvana Tirinzoni

KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/JONAS EKSTROMER/TT
(sda)

Als Gäste im Feld der Männer schlugen sich die von Silvana Tirinzoni angeführten Weltmeisterinnen vom CC Aarau hervorragend. Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz gewannen vier von sechs Spielen und liessen sich nur von den Finalisten bezwingen: von den EM-Zweiten Bern Zähringer (Yannick Schwaller) im ersten Vorrundenspiel und von den Genfern im Halbfinal. Beide Partien wurden erst im achten und letzten End entschieden.

Der Ausgang des Finals zwischen den beiden Schweizer Weltklasse-Teams war hingegen früh klar. Valentin Tanner, Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz glückte im 3. End ein Sechserhaus zum 8:1. Beim diesem hoffnungslosen Stand gab Schwallers Team auf.