Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wichtige Tore von Sions Brasilianern

Dank Toren seiner Brasilianer Cunha und Adryan sichert sich Sion mit dem 2:0-Auswärtssieg gegen die Grasshoppers drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Dieser ist für GC noch nicht vorbei.
Durchatmen bei Sion-Präsident Christian Constantin und Coach Maurizio Jacobacci (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Durchatmen bei Sion-Präsident Christian Constantin und Coach Maurizio Jacobacci (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

(sda)

"Den Abstand vergrössern und das Ziel Nicht-Abstieg schaffen", gab GC-Trainer Thorsten Fink als Devise für die Partie vor. Die achte Niederlage im 17. und vorletzten Heimspiel der Saison könnte die Grasshoppers nun aber je nach Ausgang des Spiels zwischen Lugano und Lausanne vom Donnerstag wieder in eine sehr unangenehme Lage bringen.

Dass es überhaupt zu dieser Situation kommt, haben sich die Zürcher ausschliesslich selber zuzuschreiben. Vor beiden Gegentreffern begingen sie zwei krasse individuelle Fehler - also genau das, was Fink unbedingt verhindert sehen wollte. Vor dem 0:1 (38.) vertändelte Linksverteidiger Souleyman Doumbia den Ball fahrlässig, Anto Grgics schnellen Pass in die Tiefe verwertete Cunha gekonnt mit dem Aussenrist. Und das spielentscheidende 0:2 (62.), erzielt per sehenswertem Innenristschuss durch den eingewechselten Adryan, entstand nach einem Fehlpass von Emil Bergström auf Höhe der Mittellinie und dem folgenden Konter.

Derweil die Grasshoppers die siebte Niederlage aus den letzten zehn Spielen kassierten, scheint Sion das Momentum auf seiner Seite zu haben. Die davor vier Partien sieglosen Walliser holten im Letzigrund das Optimum heraus. Viel mehr offensive Aktionen als die beiden Tore hatte die Mannschaft von Maurizio Jacobacci nicht zu bieten. Die Effizienz und die disziplinierte Arbeit vor dem eigenen Sechzehner reichten, um GC in Schach zu halten und einen Schritt Richtung Ligaerhalt zu machen.

Telegramm und Rangliste:

Grasshoppers - Sion 0:2 (0:1)

5100 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 38. Cunha (Grgic) 0:1. 62. Adryan (Grgic) 0:2.

Grasshoppers: Lindner; Cvetkovic (86. Vitija), Bergström, Rhyner, Doumbia; Sainsbury; Jeffren, Bajrami, Taipi (65. Sukacev), Andersen; Kodro.

Sion: Fickentscher; Maceiras, Bamert, Neitzke, Angha; Kouassi; Kasami, Toma (77. Mveng), Grgic, Carlitos (46. Adryan); Cunha (90. Mboyo).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Basic, Lavanchy, Lika (alle verletzt) und Djuricin (gesperrt), Sion ohne Cümart, Dimarco, Kukeli, Mitrjuschkin, Zock (alle verletzt) und Lenjani (gesperrt). 24. Kopfball von Kodro an die Latte. 92. Fickentscher lenkt Schuss von Vitija an den Pfosten. Super-League-Debüt von Sadik Vitija (19). Verwarnungen: 56. Kasami (Foul). 63. Adryan (Unsportlichkeit). 68. Sainsbury (Foul).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.