Williams vergibt letztes Formel-1-Cockpit an Latifi

Williams vergibt das letzte verfügbare Formel-1-Cockpit 2020 an den Kanadier Nicholas Latifi.

Hören
Drucken
Teilen
Letztes Formel-1-Cockpit für 2020 vergeben: Neben George Russell (Bild) wird der Kanadier Nicholas Latifi im kommenden Jahr einen Williams pilotieren (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/FRANCISCO GUASCO)

Letztes Formel-1-Cockpit für 2020 vergeben: Neben George Russell (Bild) wird der Kanadier Nicholas Latifi im kommenden Jahr einen Williams pilotieren (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/FRANCISCO GUASCO)

(sda/dpa)

Wie das englische Traditionsteam am Rande des letzten Saisonrennens in Abu Dhabi bekanntgab, wird der 24-Jährige im kommenden Jahr an der Seite des Briten George Russell Stammfahrer. Latifi war seit dieser Saison Ersatzfahrer bei Williams und nahm auch an sechs Trainingseinheiten teil.

Der Sohn des Geschäftsmanns Michael Latifi löst den Polen Robert Kubica ab und dürfte dem klammen Rennstall eine üppige Mitgift einbringen. Latifi junior fuhr in dieser Saison auch in der Formel 2 und ist vor dem letzten Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten Zweiter in der Gesamtwertung.

Er sei «wahnsinnig aufgeregt» einen Vollzeit-Job in der Formel 1 zu bekommen, erklärte Latifi, der sich das letzte Stammfahrer-Cockpit 2020 geschnappt hat. «Für mich wird ein Traum Wirklichkeit», sagte er weiter. Der erste Grand Prix im neuen Jahr findet am 15. März in Melbourne statt.