Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wilson und Lea Sprunger Schweizer Leichtathleten des Jahres 2018

Die Europameisterin Lea Sprunger und Alex Wilson, der an den Titelkämpfen in Berlin mit Bronze überzeugte, sind die Schweizer Leichtathleten des Jahres 2018.
Alex Wilson und Lea Sprunger lächeln in die Kamera. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Alex Wilson und Lea Sprunger lächeln in die Kamera. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

(sda)

Dies ist das Verdikt einer Fachjury sowie den Teilnehmern der Online-Abstimmung.

Die WM-Fünfte Sprunger erhielt diesen Titel nach 2017 zum zweiten Mal in Folge. Die 28-jährige Westschweizerin brillierte vergangenen Sommer nebst ihrem Goldlauf über 400 m Hürden in Berlin auch mit dem Schweizer Rekord über 400 m flach.

Wilson blickt auf seine bislang erfolgreichste Saison zurück. Fünfmal lief er über 200 m einen Schweizer Rekord und an den Europameisterschaften in Berlin gelang ihm mit dem Gewinn der Bronzemedaille die Krönung.

Die Auszeichnung zum Youngster des Jahres nahm Delia Sclabas an der 3. Swiss Athletics Night im «Das Zelt» in Luzern entgegen. Die 18-jährige Bernerin startete an den EM in Berlin bereits mit der Elite. Zum Trainer des Jahres wurde Michael Rüegg erkoren. Er betreut seit vielen Jahren Fabienne Schlumpf, die in Berlin mit Silber über 3000 m Steeple überzeugte. Bei der Wahl zum Team des Jahres setzte sich die 4x100-m-Staffel der Frauen durch.

Peter Haas (63), der scheidende Leistungssport-Chef, erhielt einen Swiss Athletics Award für seine langjährigen Verdienste in der Schweizer Leichtathletik.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.