WM-Leader Lüthi auf dem Sachsenring nicht in den Top 10

Der als WM-Leader angereiste Tom Lüthi verpasst am ersten Trainingstag zum GP von Deutschland die Top 10. Auf den Moto2-Tagesschnellsten Brad Binder verliert er über eine halbe Sekunde.

Drucken
Teilen
WM-Leader Tom Lüthi vom deutschen Dynavolt-Team (Bild: KEYSTONE/AP/PETER DEJONG)

WM-Leader Tom Lüthi vom deutschen Dynavolt-Team (Bild: KEYSTONE/AP/PETER DEJONG)

(sda)

Exakt 0,579 Sekunden beträgt Tom Lüthis Rückstand auf den Südafrikaner Binder nach dem ersten Trainingstag auf dem Sachsenring. Dies reichte dem WM-Leader aus der Schweiz in der kombinierten Zeiten-Tabelle vom Freitag nur zum 11. Rang. Zu Alex Marquez, dem WM-Zweiten aus Spanien, fehlten Lüthi nur rund ein Zehntel.

Deutlich weniger gut lief es dem zweiten in der Moto2 engagierten Schweizer. Für Dominique Aegerter, dem zuletzt in Assen als Neunter das mit Abstand beste Saisonergebnis gelungen war, resultierte nach den zwei freien Trainings auf dem Circuit in Sachsen lediglich der 25. Platz. Auf Binder büsste der Oberaargauer mehr als 1,2 Sekunden ein.

Die MotoGP-Tagesbestzeit stellte Marc Marquez auf. Der spanische WM-Leader, der auf dem Sachsenring die letzten sechs Grands Prix in der Königsklasse alle gewonnen hat, distanzierte seinen Landsmann Alex Rins um 0,341 Sekunden.