WM-Titel im Snooker wieder bei Ronnie O'Sullivan

Ronnie O'Sullivan ist zum sechsten Mal Weltmeister im Snooker. Der 44-jährige Engländer macht den Triumph mit einem 18:8-Erfolg über seinen Landsmann Kyren Wilson perfekt.

Drucken
Teilen
Ronnie O'Sullivan kehrt nach sieben Jahren auf den WM-Thron zurück.

Ronnie O'Sullivan kehrt nach sieben Jahren auf den WM-Thron zurück.

KEYSTONE/EPA/JOHN GILES
(sda/dpa)

O'Sullivan holte den Titel in Sheffield bereits 2001, 2004, 2008, 2012 und 2013, für den 16 Jahre jüngeren Wilson war es der erste Final in der Billard-Variante. Der Sieg ist mit 500'000 Pfund (knapp 600'000 Franken) dotiert.

O'Sullivan startete am Samstag mit einer 8:2-Führung in das Endspiel und ging nach der zweiten Session mit einer 10:7-Führung in den Sonntag. Am zweiten Finaltag baute der Favorit diesen Vorsprung vor 300 erlesenen Zuschauern im Crucible Theatre am Nachmittag entscheidend aus. O'Sullivan gewann sieben Durchgänge nacheinander zum 17:8 und durfte sich dann am Abend nach einer Kurz-Session feiern lassen.

Im Halbfinal war O'Sullivan dem Aus zuvor nahegestanden. Gegen Ex-Weltmeister Mark Selby setzte er sich in einer packenden Partie 17:16 durch, nachdem er sich am Vorabend ein 14:16 eingehandelt hatte. Der Weltranglisten-Achte Wilson qualifizierte sich ebenfalls denkbar knapp für den Final, mit einem 17:16 gegen den Schotten Anthony McGill.