Deutschland

Wolfsburg gewinnt 8-Tore-Spiel gegen Bremen

Wolfsburg wahrt in der Bundesliga den Kontakt zu den Topteams. Der Meister von 2009 gewinnt das torreiche Freitagsspiel der neunten Runde gegen Werder Bremen 5:3.

Drucken
Teilen
Renato Steffen (rechts) im Duell mit Werders Christian Gross

Renato Steffen (rechts) im Duell mit Werders Christian Gross

Keystone/DPA/SWEN PFÖRTNER
(sda)

Matchwinner für das Heimteam war Wout Weghorst. Der in dieser Saison zögerlich in die Gänge gekommene Vollstrecker erzielte vor der Pause das 3:2 und eine Viertelstunde vor Schluss das 4:3. Nach fünf torlosen Spielen zum Auftakt war der Niederländer in den letzten sechs Spielen somit sechsmal erfolgreich.

Renato Steffen und Admir Mehmedi standen in der munteren Partie bei Wolfsburg in der Startformation. Mehmedi bereitete Weghorsts ersten Treffer mit einem missglückten Versuch einer Ballannahme vor, während Teamkollege Kevin Mbabu weiter auf seinen ersten Saisoneinsatz wartet. Für Bremen war es die zweite Saisonniederlage nach fünf Unentschieden in Folge.

Kurztelegramm und Rangliste:

Wolfsburg - Werder Bremen 5:3 (3:2). - Tore: 13. Bittencourt 0:1. 22. Baku 1:1. 25. Brooks 2:1. 36. Möhwald 2:2. 37. Weghorst 3:2. 47. Brooks (Eigentor) 3:3. 76 Weghorst 4:3. 95. Bialek 5:3. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mehmedi (bis 81.) und Steffen (bis 65.), ohne Mbabu (Ersatz). 80. Gelb-Rote Karte gegen Möhwald (Bremen/Foul).

Rangliste: 1. Bayern München 8/19 (28:12). 2. Borussia Dortmund 8/18 (20:7). 3. Bayer Leverkusen 8/18 (16:9). 4. RB Leipzig 8/17 (16:5). 5. Wolfsburg 9/17 (14:8). 6. Union Berlin 8/15 (18:8). 7. Borussia Mönchengladbach 8/12 (13:13). 8. VfB Stuttgart 8/11 (16:12). 9. Augsburg 8/11 (10:11). 10. Eintracht Frankfurt 8/11 (11:13). 11. Werder Bremen 9/11 (13:15). 12. Hoffenheim 8/8 (14:15). 13. Hertha Berlin 8/7 (15:18). 14. SC Freiburg 8/6 (9:19). 15. Mainz 05 8/4 (10:21). 16. Arminia Bielefeld 8/4 (5:17). 17. 1. FC Köln 8/3 (8:14). 18. Schalke 04 8/3 (5:24).