Wolfsburg und Leverkusen setzen deutschen Lauf fort

Die deutschen Bundesliga-Klubs setzen ihren Lauf in den Europacup-Wettbewerben fort. Wolfsburg und Leverkusen ziehen mit zwei Siegen in die Achtelfinals der Europa League ein.

Hören
Drucken
Teilen
Kai Havertz (links) feiert mit Moussa Diaby seinen Treffer beim FC Porto
2 Bilder
Die Wolfsburger jubeln in Malmö

Kai Havertz (links) feiert mit Moussa Diaby seinen Treffer beim FC Porto

KEYSTONE/EPA/FERNANDO VELUDO
(sda)

Nach fünf Siegen aus fünf Spielen in der Vorwoche und dem 3:0-Erfolg von Bayern München bei Chelsea im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag gewannen der VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen in den Sechzehntelfinals der Europa League auch ihre Rückspiele.

Wolfsburg setzte sich in Malmö mit den Schweizern Admir Mehmedi und Renato Steffen in der Startelf 3:0 durch und zog mit dem Gesamtskore von 5:1 in die Achtelfinals ein, Leverkusen schlug den FC Porto nach dem 2:1 vor eigenem Anhang in der Ferne 3:1.

Die Tore für Wolfsburg erzielten Josip Brekalo, Yannick Gerhardt und João Victor. Admir Mehmedi liess sich beim 2:0 in der 65. Minute einen Assist notieren. Für Leverkusen machten Lucas Alario, Kerem Demirbay und Kai Havertz bis zur 58. Minute alles klar. Porto, das die Partie durch einen späten Platzverweis zu zehnt beendete, gelang 25 Minuten vor Schluss lediglich der Ehrentreffer.

Arsenal und Ajax ausgeschieden

Für den FC Arsenal setzt sich die Saison mit einer weiteren Enttäuschung fort. Die mit Granit Xhaka spielenden Gunners schieden gegen Olympiakos Piräus trotz des 1:0-Sieges in Griechenland aus. In der Verlängerung des Rückspiels glückte Pierre-Emerick Aubameyang in der 113. Minute der vermeintlich entscheidende Ausgleich zum 1:1, aber in der 119. Minute erzielte der marokkanische Stürmer Youseff El Arabi das 2:1 für den Aussenseiter.

Ajax Amsterdam, letzte Saison noch Halbfinalist in der Champions League, schied gegen Getafe aus. Die Hypothek der 0:2-Niederlage in Madrid erwies sich für die Niederländer als zu hoch, zumal Getafe schon in der 5. Minute das Auswärtstor erzielte. Ajax hätte danach 4:1 gewinnen müssen, aber es reichte lediglich zu einem 2:1.

Telegramme

Porto - Bayer Leverkusen 1:3 (0:1). - SR Kovacs (ROU). - Tore: 10. Alario 0:1. 50. Demirbay 0:2. 58. Havertz 0:3. 65. Marega 1:3. - Bemerkung: 85. Rote Karte gegen Soares (Porto).

Gent - Roma 1:1 (1:1). - SR Sanchez (ESP). - Tore: 25. David 1:0. 29. Kluivert 1:1.

Malmö - Wolfsburg 0:3 (0:0). - 20'500 Zuschauer. - SR Collum (SCO). - Tore: 42. Brekalo 0:1. 65. Gerhardt 0:2. 69. João Victor 0:3. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mehmedi und Steffen, ohne Mbabu (gesperrt).

Ajax Amsterdam - Getafe 2:1 (1:1). - SR Sidiropoulos (GRE). - Tore: 5. Mata 0:1. 10. Danilo 1:1. 63. Eiting 2:1.

Benfica Lissabon - Schachtar Donezk 3:3 (2:1). - SR Kuipers (NED). - Tore: 9. Pizzi 1:0. 12. Dias (Eigentor) 1:1. 36. Dias 2:1. 47. Silva 3:1. 49. Stepanenko 3:2. 71. Alan Patrick 3:3. - Bemerkungen: Benfica Lissabon ab 67. mit Seferovic.

Inter Mailand - Ludogorez Rasgrad 2:1 (2:1). - SR Siebert (GER). - Tore: 27. Oliveira-Souza 0:1. 32. Biraghi 1:1. 45. Lukaku 2:1.

Manchester United - Brügge 5:0 (3:0). - SR Gözübüyük (NED). - Tore: 27. Fernandes (Handspenalty) 1:0. 35. Ighalo 2:0. 41. McTominay 3:0. 82. Fred 4:0. 93. Fred 5:0. - Bemerkungen: 23. Rote Karte gegen Deli (Brügge/Hands).

Arsenal - Olympiakos Piräus 1:2 (0:1, 0:0) n.V. - SR Massa (ITA). - Tor: 53. Cissé 0:1. 113. Aubameyang 1:1. 119. El-Arabi 1:2. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka.