Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZSC Lions verteidigen Tabellenführung trotz Niederlage

Die ZSC Lions verlieren in Lugano 3:1, bleiben aber an der Spitze der National League. Erster Verfolger ist nach einem 2:1-Sieg gegen Lausanne der EHC Biel.
Trotz der Niederlage gegen Lugano bleibt Goalie Joni Ortio mit den ZSC Lions an der Spitze (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/PABLO GIANINAZZI)

Trotz der Niederlage gegen Lugano bleibt Goalie Joni Ortio mit den ZSC Lions an der Spitze (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/PABLO GIANINAZZI)

(sda)

Nach vier Siegen in Folge mussten die ZSC Lions wieder einmal als Verlierer vom Eis. Wegen des Verkehrs kamen sie zu spät im Tessin an, gingen dann aber 1:0 in Führung. Der HC Lugano wendete das Blatt aber dank eines Doppelpacks von Luca Fazzini.

Damit haben die Zürcher noch zwei Punkte Vorsprung auf den EHC Biel. Die Seeländer kehrten nach zuletzt drei Niederlagen mit einem 2:1 gegen Lausanne in die Erfolgsspur zurück. Der Finne Anssi Salmela erzielte den Siegtreffer 13 Sekunden vor dem Ende des Mitteldrittels.

Zufriedenheit und Ärger liegen beim SC Bern derzeit nahe beisammen. Zwar gewann der Meister nach dem Sieg gegen Fribourg-Gottéron gegen die SCL Tigers das zweite Derby innerhalb von vier Tagen. Dennoch müssen die Berner von zwei verlorenen Punkten reden. Sie gaben im Schlussdrittel eine 3:1-Führung fahrlässig aus der Hand, dank Simon Mosers Treffer 4,7 Sekunden vor dem Ende der Overtime gab es aber immerhin zwei Punkte. Mann des Spiels war der SCB-Kanadier Andrew Ebbett mit seinem ersten Hattrick in der National League.

Weiterhin nicht vom Fleck kommt Gottéron, das in Ambri-Piotta 0:4 unterging und zum fünften Mal in den ersten sechs Saisonspielen verlor.

Die Rapperswil-Jona Lakers setzten sich gegen Genève-Servette 2:0 durch. Die Genfer, vor einer Woche noch Leader, verloren zum dritten Mal in Folge.

Resultate:

Ambri-Piotta - Fribourg-Gottéron 4:0 (1:0, 2:0, 1:0). Bern - SCL Tigers 4:3 (1:0, 2:1, 0:2, 1:0) n.V. Biel - Lausanne 2:1 (0:0, 2:1, 0:0). Rapperswil-Jona Lakers - Genève-Servette 2:0 (1:0, 0:0, 1:0). Lugano - ZSC Lions 3:1 (1:1, 0:0, 2:0).

Rangliste: 1. ZSC Lions 10/20 (38:27). 2. Biel 10/18 (22:21). 3. Genève-Servette 10/17 (25:23). 4. Zug 8/14 (33:27). 5. Lugano 8/13 (20:20). 6. Lausanne 8/12 (25:29). 7. Rapperswil-Jona Lakers 8/12 (18:17). 8. Bern 9/12 (26:28). 9. SCL Tigers 9/12 (20:25). 10. Ambri-Piotta 9/10 (19:22). 11. Davos 5/8 (15:11). 12. Fribourg-Gottéron 6/2 (8:19).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.