Zwei Schlüsselszenen entscheiden für Servette

Der Genève-Servette Hockey Club sichert sich mit dem 2:1-Erfolg in Lugano schon zwei Wochen vor Ende der Qualifikation das Playoff-Ticket.

Hören
Drucken
Teilen
Servette bejubelt in Lugano das 2:1-Siegtor durch Noah Rod (rechts) und die sichere Playoff-Qualifikation

Servette bejubelt in Lugano das 2:1-Siegtor durch Noah Rod (rechts) und die sichere Playoff-Qualifikation

KEYSTONE/TI-PRESS/Davide Agosta
(sda)

Letztlich erwies sich der Genfer Sieg in der Resega als äusserst glückhaft. Lugano dominierte den Schlussabschnitt (16:8 Torschüsse), kam durch David McIntyre zum 1:1-Ausgleich, stand am Ende aber mit leeren Händen da.

Zwei Schlüsselszenen entschieden für Servette und gegen Lugano. Im ersten Abschnitt verpasste Alessio Bertaggia solo vor Gauthier Descloux das Führungstor. Zwei Minuten später ermöglichte Bertaggia mit einem Fehlpass, den Tommy Wingels abfing, das erste Genfer Goal. Schliesslich traf im Finish Luganos Verteidiger Taylor Chorney beim Stand von 1:1 bloss die Latte, und beim Gegenangriff liess Sandro Zurkirchen einen haltbaren Schuss von Noah Rod passieren.

Trotz der ersten Heimniederlage nach drei Siegen präsentiert sich Luganos Ausgangslage bezüglich Playoffs weiter äusserst vielversprechend.

Telegramm:

Lugano - Genève-Servette 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)

5806 Zuschauer. - SR Salonen/Tscherrig, Altmann/Kaderli. - Tore: 19. Wingels 0:1. 45. McIntyre (Klasen/Ausschluss Jacquemet) 1:1. 53. Rod 1:2. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Lugano, 5mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Klasen; Winnik.

Lugano: Zurkirchen; Chiesa, Wellinger; Löffel, Chorney; Jecker, Vauclair; Ronchetti; Klasen, McIntyre, Bertaggia; Walker, Lajunen, Suri; Fazzini, Sannitz, Lammer; Bürgler, Romanenghi, Zangger; Morini.

Genève-Servette: Descloux; Jacquemet, Tömmernes; Karrer, Maurer; Mercier, Le Coultre; Völlmin; Miranda, Fehr, Winnik; Wingels, Richard, Rod; Maillard, Smirnovs, Bozon; Wick, Berthon, Douay.

Bemerkungen: Lugano ohne Jörg, Riva und Postma (verletzt), Genève-Servette ohne Riat und Fritsche (beide verletzt). - Timeout Lugano (58.). - Lattenschuss Chorney (51.).