China erteilt Zulassung für erstes eigenes Alzheimer-Mittel

In China ist eine bedingte Zulassung für das erste im Land entwickelte Alzheimer-Medikament erteilt worden. Das Präparat Oligomannate darf demnach unter bestimmten Umständen zur Behandlung schwacher Formen der Erkrankung eingesetzt werden.

Drucken
Teilen
China hat das erste im Land entwickelte Medikament gegen Alzheimer zur Behandlung zugelassen. Ein wirksames Mittel gegen die Krankheit könnte zu einem der weltweit verkaufsstärksten Pharmazeutika aufsteigen. (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS RIETSCHEL)

China hat das erste im Land entwickelte Medikament gegen Alzheimer zur Behandlung zugelassen. Ein wirksames Mittel gegen die Krankheit könnte zu einem der weltweit verkaufsstärksten Pharmazeutika aufsteigen. (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS RIETSCHEL)

(sda/reu)

Es sei aber weitere Forschung erforderlich, um die langfristige Sicherheit und Effizienz des Mittels zu testen, gab die Arzneimittelbehörde NMPA bekannt. Der Oligomannate-Hersteller Shanghai Green Valley Pharmaceuticals kündigte an, das Medikament «sehr bald» auf den Markt zu bringen.

Pharmakonzerne haben bereits Milliarden von Dollar investiert, um eine wirksame Alzheimer-Behandlung zu entwickeln. Das ist ihnen aber bislang nicht gelungen. Ein solches Mittel könnte zu einem der weltweit verkaufsstärksten Pharmazeutika aufsteigen.