ESC-Siegerin Netta: Hass-Kommentare muss man stumm stellen

Die 25-jährige israelische Popsängerin Netta Barzilai hat nach ihrem Sieg beim ‎Eurovision Song Contest (ESC) im Mai viel Hass in den sozialen Medien ‎erlebt. «Diese schrillen Kommentare wird es immer geben. Man lernt, sie ‎stumm zu stellen.»

Drucken
Teilen
Die israelische Sängerin und Gewinnerin des Eurovision Song Contests 2018, Netta Barzilai, reagiert mittlerweile nicht mehr auf negative Kommentare in den Sozialen Medien. (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/EMILIO NARANJO)

Die israelische Sängerin und Gewinnerin des Eurovision Song Contests 2018, Netta Barzilai, reagiert mittlerweile nicht mehr auf negative Kommentare in den Sozialen Medien. (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/EMILIO NARANJO)

(sda/dpa)

Dies sagte sie den Zeitungen der deutschen Funke ‎Mediengruppe vom Montag.

Schon als Jugendliche sei sie vor allem wegen ihres ‎Körpers immer wieder Opfer von Beschimpfungen und Hänseleien geworden. ‎‎"Wenn ich meinem Ich von damals einen Rat geben dürfte, dann den: Reiss dich ‎zusammen, die Reise wird holprig», sagte die «Toy»-Sängerin. Inzwischen könne sie aber mit ‎Hasskommentaren umgehen. Falls jemand negative Energie verbreite, ‎habe sie gelernt, dies auszublenden, sagte sie.

Noch wenige Monate vor ihrem Durchbruch lebte Barzilai zurückgezogen bei ‎ihren Eltern. «Es war eine Zeit, in der ich nicht erwachsen werden wollte», sagte sie in dem Interview vom Montag. «Ich ‎hatte mich wie in einem schön warmen und dunklen Keller eingeschlossen, als ‎wollte ich mich verstecken. Ich lebte wie im Schatten.»