Volkswirtschaft

Japans Verbraucherpreise geben nach - Sorge vor erneuter Deflation

Die Verbraucherpreise in Japan sind so stark gefallen, wie seit fast zehn Jahren nicht mehr. Unter Ausschluss der schwankungsanfälligen Lebensmittel- und Energiepreise fiel die Teuerungsrate im Oktober um 0,7 Prozent zum Vorjahr.

Drucken
Teilen
In Japan steigen die Preise nicht mehr - allerdings erhöhen sich die Sorgen, dass erneut eine Phase von Deflation aufkommt.

In Japan steigen die Preise nicht mehr - allerdings erhöhen sich die Sorgen, dass erneut eine Phase von Deflation aufkommt.

KEYSTONE/AP/Eugene Hoshiko
(sda/reu)

Dies ging am Freitag aus Regierungsdaten hervor. Einen solch starken Rückgang hatte es zuletzt im März 2011 gegeben. Experten erklärten am Freitag, die Wirkung der Mehrwertsteuererhöhung aus dem vergangenen Jahr verpuffe allmählich. Angesichts der Coronavirus-Pandemie dürften die Verbraucherpreise zunächst weiter fallen. Dies schürt Sorgen über eine Rückkehr der Deflation in Japan.